Strompreisgarantie – eine lohnenswerte Alternative

Werbeanzeige

Seit Jahren zeigt sich beim Strompreis eine Tendenz zum Anstieg. Das liegt vor allen Dingen an höheren Steuern und den nachlassenden Ressourcen, besonders in Bezug auf das sinkende Kohle- und Ölvorkommen. Als wichtige Energieträger weltweit ist der Nachschub dieser Quellen nicht dauerhaft gesichert. Damit sich Haushalte vor möglichen Preiserhöhungen ihrer Stromrechnung schützen können, bieten einige Stromanbieter ihren Stromtarif mit einer Strompreisgarantie. Mit dieser sind Kosten einfacher zu überblicken oder können sogar gespart werden. Es ist jedoch auch wichtig, auf das Kleingedruckte zu achten, denn die Preisgarantie des Stroms ist nicht immer ein bindendes Versprechen. Es gilt, die Angebote genau zu prüfen und zu vergleichen.
Letzte Aktualisierung : November 2022

 
Es ist wichtig, die Verträge genau zu prüfen oder sich allgemein mit den verschiedenen Angeboten alternativer Stromanbieter zu beschäftigen. Ein Vergleich aller Anbieter auf Strom-Zugang gestattet eine erhebliche Kosteneinsparung.

 

Was ist eine Strompreisgarantie?

Viele Stromtarife von Stromanbietern beinhalten eine Strompreisgarantie und bieten damit für Haushalte und Unternehmen einen hohen Mehrwert. Gerade in Hinblick auf die stark ansteigenden Kosten der Strombeschaffung ist auch für die Zukunft eine stete Erhöhung der Stromkosten zu erwarten. Die Stromanbieter reagieren dabei auf den Markt und die Ressourcenschwankungen. Was ihnen an Kosten mehr entstehen, wird an die Kunden weitergegeben.

Einige Stromanbieter möchten jedoch das Preisniveau halten und bieten die Strompreisgarantie an, um zu verhindern, dass Verbraucher aufgrund von Preiserhöhungen den Anbieter zu häufig wechseln. Die Preisgarantie sichert Kunden für einen gewissen Zeitraum zu, dass der Energiepreis nicht an die Marktbewegungen angepasst wird, sondern gleich bleibt.

Preisgarantie Strom Bedeutung und Definition

Eine Preisgarantie beim Strom ist ein Angebot, dass Stromanbieter ihren Kunden machen, um diese auf mehrere Jahre an den eigenen Vertrag zu binden. Dabei verpflichten sich die Anbieter dazu, während der Vertragslaufzeit bestimmte Preisbestandteile beizubehalten und nicht überraschend zu ändern. Das betrifft vor allen Dingen Verschiebungen von Angebot und Nachfrage. Auf bestimmte Kosten haben Energielieferanten einen direkten Einfluss. Das kann ein Vorteil für Kunden sein.

Eine Preisgarantie bezieht sich entsprechend nicht immer auf den Gesamtstrompreis, sondern gilt vielmehr für einzelne Positionen in der Stromrechnung. Die Preisfixierungen, die der Anbieter gewährleistet, sollten daher genau geprüft werden. Eine Preisgarantie wird von Stromunternehmen individuell festgelegt und unterscheidet sich von anderen. Das Angebot für eine Preisgarantie richtet sich oftmals auf eine Dauer von 12 oder 24 Monaten aus. Es ist sinnvoll, wenn sich die Garantie mit der Vertragslaufzeit deckt.

Welche Vorteile bietet eine Strompreisgarantie?

Eine Strompreisgarantie, die jeder Stromanbieter individuell für seine Kunden zusichert, beinhaltet das Versprechen bei einem Vertragsabschluss oder bei einer Vertragsverlängerung, dass der gültige Strompreis für einen vorher definierten Zeitraum gleich bleibt. Entsprechend ist eine finanzielle Planungssicherheit geboten, die sich sowohl für Unternehmen als auch für Privathaushalte rentiert. Das gilt besonders für aktuelle Strompreise. Entsprechend sind für Kunden bei einer gewährleisteten Preisgarantie in einem festgelegten Zeitraum keine Preiserhöhungen zu erwarten. Das ist die eigentliche Preisgarantie Strom Bedeutung.Die Vorteile für den Kunden sind:

  • Kostensicherheit
  • ein überschaubarer Zeitraum fixer Kosten
  • Angebot für 12 oder 24 Monate
  • Preisgarantie Strom als Treuerabatt
  • Schutz vor Preisschwankungen

Manchmal macht es Sinn, einen jährlichen Wechsel vorzunehmen, um Boni und Preisvorteile zu erhalten. In anderen Fällen ist die Preisgarantie günstiger und hält Kunden für mehrere Jahre.

Komponente des Strompreises

Viele Haushalte wechseln ihren Stromanbieter, wenn der Grundversorger zu teuer geworden ist. Die Angebote sind vielseitig, da die Konkurrenz groß ist, besonders von günstigeren Alternativanbietern oder Billigstromanbietern. Der Strompreis hängt von verschiedenen Faktoren ab und unterliegt daher auch starken Schwankungen. Im Strompreis enthalten sind grundsätzlich folgende Komponenten:

  • Steuern
  • Abgaben
  • Umlagen
  • Netzentgelte
  • Anteile für die Strombeschaffung
  • Vertriebskosten

Für eine Strompreisgarantie spielen vor allen Dingen die Vertriebs- und Strombeschaffungskosten eine Rolle. Das liegt daran, weil der Stromanbieter auf diese Komponenten innerhalb der Stromrechnung einen direkten Einfluss hat. Die aktuellen Strombeschaffungskosten sind anhand von Kursen nachvollziehbar. Ein Vergleich auf Strom-Zugang zeigt deutlich, dass die Kosten innerhalb weniger Jahre stark angestiegen sind.

Während Steuern, Abgaben und Umlagen durch den Staat erhoben werden, bleiben Vertriebs- und Strombeschaffungskosten in der Hand der Anbieter. Das bedeutet in der Regel eine Kostenerhöhung der Stromrechnung, wenn die Kosten für den Anbieter steigen. Genau das soll die Preisgarantie ausgleichen. Stromlieferanten gleichen die eigenen Kosten anders aus, so dass dem Kunden für den festgelegten Zeitraum ein gleichbleibender Strompreis zugesichert werden kann.

Ab wann ist eine Strom Preisgarantie sinnvoll und worauf sollte geachtet werden?

Bei einer Strompreisgarantie gilt immer, das Kleingedruckte zu beachten und zu prüfen, auf welche Komponenten sich die Garantie ausrichtet und für wie lange sie gilt. Sinnvoll ist die Strompreisgarantie vor allen Dingen für langfristige Verträge und für Haushalte, die ihren Stromanbieter nicht häufig wechseln möchten. Die Zusicherung für einen bestimmten und vereinbarten Zeitraum, dass es keine Strompreiserhöhungen gibt, gestattet eine bessere Kostenübersicht und genaue Kalkulation. Dabei gilt die Garantie für verschiedene Zeiträume und ist in mehreren Arten möglich.

Kunden sollten den Vertrag genau prüfen und abwägen, ob sich die Garantie auf alle Bestandteile der Stromrechnung bezieht oder eingeschränkt ist. Dabei gilt, dass Steuern, Abgaben und Umlagen, die durch den Staat erhoben werden, nicht immer in der Preisgarantie enthalten sind. Solche Tarife werden Preisfixierung genannt.

 

Welche Arten von Preisgarantie für Strom gibt es?

Die meisten Stromlieferverträge sind unbefristet, entsprechend ohne festes Enddatum. Oftmals gehen sie jedoch mit einer Mindestlaufzeit einher. Entsprechend gilt das Angebot für einen bestimmten Zeitraum und Kunden müssen Kündigungsfristen beachten. Die Preisgarantie gibt es in verschiedenen Formen. Die Art der Garantie bestimmt, welche Bestandteile berücksichtigt sind und ob zusätzlich Kosten entstehen. In der Regel decken alle Varianten verschiedene Komponenten des Energiepreises ab und gewährleisten für Kunden die Sicherheit fixer Kosten.Die Preisgarantie für Strom gibt es in 3 Arten:

  1. Vollpreisgarantie
  2. Eingeschränkte Preisgarantie
  3. Energiepreisgarantie

 

Die Vollpreisgarantie in der Übersicht

Die Vollpreis- oder Endpreisgarantie wird von wenigen Stromlieferanten angeboten. Sie beinhaltet das Versprechen, dass der günstige Tarif, der dem Kunden angeboten wird, für den festgelegten Zeitraum garantiert ist und sich nicht ändert. Er deckt alle Bestandteile des Energiepreises ab, entsprechend auch die staatlichen Gebühren und Steuern.

Berücksichtigt in der Garantie sind vor allen Dingen ein verbrauchsunabhängiger Grundpreis und ein verbrauchsabhängiger Arbeitspreis. Kommt es zu Marktschwankungen oder Preiserhöhungen, kompensiert der Energielieferant diese, ohne sie dem Kunden anzulasten.

Da eine Volle Preisgarantie das höchste Maß an Sicherheit bietet, geht sie oft mit einem höheren Gesamtstrompreis einher. Der Anbieter kalkuliert entsprechend mögliche Preisänderungen im Vorfeld und legt so seine Preise fest, bei denen dann die Preisgarantie keine unvorhersehbaren Probleme nach sich zieht.

Vollpreisgarantie
Vorteile Nachteile
Kostensicherheit auf allen Ebenen mit höheren Kosten für die
Gesamte Stromrechnung verbunden
keinerlei Preisveränderung
im vorgegebenen Zeitraum
Angebot nur von sehr wenigen Energielieferanten
optimale Kalkulation aller Kosten möglich Zeitraum auf 3 bis 12 Monate begrenzt,
keine Preisgarantie für 24 Monate

Die eingeschränkte Preisgarantie

Häufiger gibt es die eingeschränkte Preisgarantie, die bei steigenden Stromkosten ebenfalls Vorteile für den Kunden, aber auch für den Energielieferanten bringt. Sie bezieht sich auf die verschiedenen Komponenten des Strompreises, bei denen die staatlichen Kosten nicht berücksichtigt werden. Ausgeschlossen sind Steuern, Abgaben und Umlagen. Wenn sich diese erhöhen, entstehen auch Mehrkosten für den Verbraucher.

Innerhalb der Garantiezeit sind die Kosten, auf die der Energieanbieter Einfluss hat, dagegen fix, während die staatlichen Kosten im Tarif dennoch steigen können. Erhalten bleibt der Grundpreis. Die Kosten für Vertrieb, Netzentgelte und Strombeschaffung ändern sich nicht.

Eingeschränkte Preisgarantie
Vorteile Nachteile
Geringere Stromkosten in einem
festgelegten Zeitrau
Preisanstieg der Kosten auch bei
Garantie möglich
häufiges Angebot von Energielieferanten Staatlich regulierte Steuern,
Abgaben und Umlagen sind nicht beinhaltet
Kosten Überschaubarkeit bei
Prüfung des Vertrags
Strompreisgarantie für 24 Monate,
nicht nur 12 Monate

Die Energiepreisgarantie

Die Energiepreisgarantie ist eine Art Kompromiss zu Stromrechnungen von Grundanbietern. Sie ist noch einmal mehr begrenzt als die eingeschränkte Preisgarantie und deckt lediglich die Komponenten, die der Energieanbieter direkt beeinflussen kann und bei denen ihm durch die Garantie keine Nachteile entstehen. Die Preisgarantie richtet sich entsprechend lediglich auf den Energiepreis aus, bestehend aus Grundpreis und aus den Kosten des Stromvertriebs und der Strombeschaffung. Netzentgelte oder staatlich bedingte Kosten sind nicht berücksichtigt, die den Strompreis entscheidend mit bestimmen. Der Energielieferant gibt daher alle Änderungen der Kosten an den Kunden weiter.

Energiepreisgarantie
Vorteile Nachteile
Energiepreis wird garantiert schwankende Tarife
Kosteneinsparung gegenüber
Anbietern ohne Preisgarantie
keine fix kalkulierbaren Kosten
Strompreisgarantie 24 Monate

Kostenloser Service - von Montag bis Freitag, 8 bis 21 Uhr verfügbar

Vorsicht: Auf was sollten Sie bei einer Strompreisgarantie achten?

Bei den steigenden Strompreisen sind Angebote mit Preisgarantien verlockend, aber es gibt auch Fallen. Es gilt daher, genau auf die Vertragsbedingungen zu achten, den Zeitraum für die Garantie abzuschätzen und vorab Angebote auf Strom-Zugang zu vergleichen. Die Preisgarantie sollte der Laufzeit des Vertrags entsprechen, damit keine unerwarteten Stromkostenerhöhungen auftreten.

Die meisten Preisgarantien sind zeitlich begrenzt. Vorteile bieten alle Garantien in einem gewissen Umfang der Sicherheit, wenn die Laufzeit länger ist und die Preisgarantie für die gesamte Vertragsdauer gilt. Hervorragend sind Angebote für die Strompreisgarantie 24 Monate, aber auch schon 12 Monate bringen Kosteneinsparungen mit sich. Ist die Preisgarantie nur auf wenige Monate gewährleistet, lohnt sich ein Vergleich der Anbieter und bei einem günstigeren Angebot der Wechsel des Energielieferanten. Es ist immer ratsam, die Art der Preisgarantie im Angebot zu prüfen.

Gilt das Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhung mit Preisgarantie?

Für jeden Vertrag eines Energielieferanten ist ein Sonderkündigungsrecht gewährleistet. Es gestattet, aus dem Vertrag vorzeitig auszutreten, sowohl in der Erstvertragslaufzeit als auch in der verlängerten Laufzeit. Das Sonderkündigungsrecht gilt dann, wenn der Kunde schriftlich über eine angekündigte Preiserhöhung informiert wird und kann innerhalb von zwei Wochen wahrgenommen werden.

Die Kündigung ist schriftlich einzureichen, entsprechend als Brief, E-Mail oder Fax. Einige Energieunternehmen stellen ihren Kunden Formulare und Vorlagen zur Verfügung, meistens online auf der jeweiligen Strom-Website. Die Kündigung sollte folgende Punkte enthalten:

  • Name und Anschrift
  • Zählernummer
  • Kündigungsgrund (Berufung auf Sonderkündigungsrecht wegen Preiserhöhung)
  • Fristgerechte Kündigung zum nächst möglichen Termin
  • Unterschrift

Sind Preisgarantien bei Strom immer zeitlich begrenzt?

Da der Strompreis mehrere Kostenfaktoren beinhaltet, haben Anbieter nur bedingt Einfluss auf die entstehenden Preiserhöhungen. Daher ist die Preisgarantie in der Praxis immer zeitlich begrenzt und reicht von 3 Monaten bis 12 und 24 Monaten. Eine gute Kostenüberschaubarkeit ist bei einer Strompreisgarantie 24 Monate gegeben. Eine geringere Dauer wiederum erlaubt einen schnelleren Wechsel des Stromanbieters, wenn es günstigere Angebote gibt.

Die Strompreisgarantie EnBW kann sinnvoll sein und hängt vom individuellen Verbrauch der Haushalte ab. Der Anbieter bietet einen stabilen Strompreis an, der bei einer Zubuchung der Tarifoption gültig wird. Hier beträgt die Laufzeit üblicherweise 12 Monate, wobei der Strompreis jedoch nicht der günstigste ist.

 

Ab wann ist eine Preiserhöhung erlaubt?

Im Stromtarif richten sich die Kosten auf den Strom aus, den Haushalte pro Kilowattstunde verbrauchen und bezahlen müssen. Das ist der Arbeitspreis, der sich aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt. Bei einem Abschluss des Stromvertrags akzeptiert der Kunde diesen, der für die gesamte Laufzeit des Vertrags gültig ist. Durch die Änderungen im Grundpreis und der staatlich bedingten Kosten kommt es dennoch zu Preisveränderungen innerhalb der Laufzeit.

Entsprechend sind Preiserhöhungen erlaubt, wenn sie sich auf die Komponenten der Netzentgelte, Abgaben, Steuern und Umlagen beziehen, es sei denn, der Stromanbieter gewährleistet eine Vollpreisgarantie. Alternativ gibt es Sonderverträge mit geltenden AGBs. Wenn in diesen ein Preisänderungsrecht nicht beinhaltet ist, sind auch keine Preiserhöhungen erlaubt.

Wie erkennen Sie, ob die Preiserhöhung legitim ist?

Preiserhöhungen sind legitim, wenn sie sich auf bestimmte Komponenten im Strompreis beziehen. Geachtet werden sollte darauf, dass die Preiserhöhung rechtzeitig angekündigt wird und transparent formuliert ist. Der Energielieferant muss entsprechend den Anlass und den Umfang angeben, auch die Voraussetzungen einer Preiserhöhung näher definieren.

Ein Verweis auf das Sonderkündigungsrecht ist optimal, jedoch nicht von allen Stromanbietern üblich. Fehlt der Verweis, ist die Ankündigung ungültig. Um weitere Fallen zu vermeiden, ist es ratsam, das Schreiben des Stromlieferanten genau zu lesen und die einzelnen Kosten zu prüfen.

So wechseln Sie bei einer Preiserhöhung den Stromanbieter

Nicht immer gestattet die Preisgarantie eine genaue Kalkulation der Kosten oder ist wesentlich günstiger in Bezug auf den Tarif. Wenn eine Preiserhöhung ansteht, sollten Kunden diese nicht einfach akzeptieren, sondern einen Vergleich bei Strom-Zugang machen, der zeigt, ob günstigere Angebote von anderen Strom- und Gasanbietern zur Verfügung stehen.

Oftmals ist ein Wechsel mit einem Neukundenboni und anderen Vorteilen verbunden. Die Kündigung ist immer möglich, da Verbraucher das Sonderkündigungsrecht nutzen können. Online stehen bei Strom-Zugang ein Tarifrechner und eine Liste vertrauenswürdiger Energielieferanten zur Verfügung. Der Wechsel ist unkompliziert und direkt auf der Plattform möglich. Üblicherweise übernimmt der neue Stromanbieter die Vertragskündigung beim alten Anbieter. Alternativ können Verbraucher auch selbst kündigen.

 

Gibt es auch Preisgarantie für Gas?

Gaspreise unterliegen starken Schwankungen. Zahlreiche Haushalte heizen immer noch mit Erdgas. Ähnlich wie für Strom gibt es auch für Gas eine Preisgarantie bei vielen Anbietern, die für einen bestimmten Zeitraum gilt. Wenn der Marktpreis für Gas steigt, ist so der Schutz vor einer Preiserhöhung als Garantieversprechen geboten. Die Garantie umfasst in der Praxis einen Zeitraum zwischen 12 bis 24 Monate, wobei die Zusagen für einen längeren Zeitraum für Gas-Kunden attraktiver sind.

Wie funktioniert die Gaspreisgarantie?

Bei der Gaspreisgarantie ist keine Tiefpreisgarantie gegeben. Auch Gasanbieter müssen ihre Preise wirtschaftlich durchrechnen und kalkulieren. Hier ist es üblich, die anfallenden Preiserhöhungen bereits im Gaspreis mit einzubeziehen, um dann für den Zeitraum der Garantie fixe Kosten zu gewährleisten.

Wenn sich der Aufpreis lohnt und die Kosten dennoch günstiger ausfallen, muss ein etwas höherer Gesamtpreis nicht nachteilig sein. Oftmals sind Aufpreise dennoch günstiger als die Kosten beim örtlichen Grundversorger. Dagegen bleiben die Festpreise konstant, auch wenn das Preisniveau am Markt sinkt oder steigt. Wenn die Preise sinken, entstehen für den Kunden aufgrund beibehaltener Gaspreise Nachteile. Auf dem Gasmarkt ist das eher möglich als auf dem Strommarkt.

Welche Arten einer Preisgarantie für Gas gibt es?

Die Preisgarantie für Gas ist ähnlich wie die Strompreisgarantie aufgebaut. Entsprechend gibt es drei Arten, die für Verbraucher Vorteile ermöglichen. Diese sind:

  • Bruttopreisgarantie
  • Preisfixierung
  • Energiepreisgarantie

Empfehlenswert ist es für Verbraucher, Angebote mit Strom- und Gaspreisgarantie im Kombitarif zu prüfen.

 

Welche Arten von Preisgarantie für Gas gibt es?

Die Gaspreisgarantie gibt es in verschiedenen Formen. Die Art der Garantie bestimmt, welche Bestandteile berücksichtigt sind und ob zusätzlich Kosten entstehen. In der Regel decken alle Varianten verschiedene Komponenten des Gaspreises ab und gewährleisten für Kunden die Sicherheit fixer Kosten. Die Preisgarantie für Gas gibt es als:

Bruttopreisgarantie für Gas

Die Bruttopreisgarantie ist eine vollständige Garantie und schließt die Preisbestandteile zu hundert Prozent ein. Das umfasst auch staatliche Steuern, Umlagen und Abgaben und die Netzentgelte. Ausnahmen bilden lediglich Änderungen der Mehrwertsteuer, die nicht inbegriffen sind. Diese Erhöhungen sind jedoch eher selten.

Preisfixierung für Gas

Bei der Preisfixierung handelt es sich um eine eingeschränkte Preisgarantie. Sie umfasst den Kostenanteil der Energiekosten und der Netzentgelte. Ausgeschlossen sind staatlich erhobene Kosten und die Mehrwertsteuer. Das betrifft z. B. Gebühren wie die Konzessionsgebühr oder für den öffentlichen Raum. Ändert sich der Kostenblock solcher Komponenten, werden die Gaspreise vom Versorger für den Kunden angepasst.

Energiepreisgarantie

Die häufig angebotene Energiepreisgarantie beinhaltet lediglich die Energiekosten und den Vertrieb, die einem konstanten Preisniveau unterliegen. Das bedeutet, die Kosten können, trotz Garantie, steigen, wenn sie sich auf alle anderen Komponenten beziehen. Entscheidend bleibt dabei, dass der Energiepreis bei Gas immerhin die Hälfte des Gesamtpreises ausmacht. So sind Einsparungen und günstige Gaspreise dennoch möglich.

Gibt es die Preisgarantie für Strom & Gas in der Kombination?

Die Strom- und Gaspreisgarantie ist als kombiniertes Angebot möglich. Während Gas ein Primärenergieträger ist, geht die Stromgewinnung mit einer Umwandlung von Energie einher. Das macht auch einen Unterschied in den Energiekosten, die im Angebot dann berücksichtigt werden. Bieten Energieanbieter die Garantie für beide, gilt sie für den festgelegten Zeitraum und gestattet fixe Kosten, die sich nicht erhöhen oder nur im Rahmen der staatlichen Kosten, wenn es um eingeschränkte Preisgarantien geht. Üblich sind Angebote für 12 Monate.

Etwas dazu gelernt?
Wir kennen sich nicht nur damit gut aus, sondern sind auch Experten im Anbieterwechsel.

Jetzt beraten lassen

Kostenloser Service - von Montag bis Freitag, 8 bis 21 Uhr verfügbar

FAQ

Was bedeutet die Preisgarantie bei Strom?

Eine Preisgarantie ist grundsätzlich immer das Versprechen eines Anbieters, dass der Strompreis gleich oder niedriger als der Konkurrenzpreis anderer Anbieter ist. Die Garantie gilt dabei für einen bestimmten Zeitraum, kann als Vollpreisgarantie aller Kosten oder in eingeschränkter Form als Preisfixierung oder Energiepreisgarantie angeboten sein.

Welche Stromanbieter sind zu empfehlen?

Für die Vollpreisgarantie empfehlen sich beispielsweise Anbieter wie E.ON Strom und E.ON Ökostrom. Der Tarif mit Garantie gilt für 12 Monate. Die eingeschränkte Preisgarantie für Strom und Gas ist bei SÜWAG Naturstrom Relax oder MONTANA garant 12 mit günstigen Tarifen verbunden, bei einer Laufzeit von 12 Monaten.

Ist eine Preisgarantie bei Strom sinnvoll?

Eine Preisgarantie kann sich bei steigenden Strompreisen durchaus lohnen und ist für Verbraucher sinnvoll, die lieber im Voraus planen, überschaubare Kosten möchten und das Risiko einer Preissteigerung reduzieren wollen. Besonders sinnvoll sind Preisgarantien für Strom über eine längere Laufzeit von ein bis zwei Jahren.
Bei der Preisgarantie für Gas sind nicht immer gleiche Voraussetzungen gegeben, da hier die Preise auch sinken können und Verbraucher dann durch fixe Kosten nicht von einer Senkung profitieren. Die Strompreise dagegen steigen stetig, so dass sich alle Arten der Preisgarantie lohnen.

Was bedeutet eine eingeschränkte Preisgarantie?

Die eingeschränkte Preisgarantie ist die häufigste und wird auch Preisfixierung genannt. Sie bezieht sich auf fixe Kosten, die den Energiekostenanteil und die Netzentgelte betreffen. Ausgeschlossen sind, anders als bei der Vollpreisgarantie, jedoch staatlich erhobene Kosten wie Steuern, Abgaben und Umlagen. Das Stabilitäts Versprechen bezieht sich daher auf knapp die Hälfte des Strompreises.  

Aktualisiert am 5 Okt, 2022

redaction Veröffentlicht
Redactor

anh

Content Managerin

Comments

bright star bright star bright star bright star grey star

Um mehr über unsere Richtlinien zur Verarbeitung von Kommentaren zu erfahren, besuchen Sie bitte die entsprechende Website here