Den Stromvertrag kündigen bei einem Umzug

Werbeanzeige

Bei einem Umzug ist es möglich, den Stromvertrag unkompliziert zu kündigen, ohne dass sich die Vertragslaufzeit verlängert. Die Kündigung sollte in der vertraglich festgelegten Kündigungsfrist erfolgen. Beim Auszug ist es wichtig, den Stromzähler abzulesen und den Zählerstand sowohl dem alten als auch neuen Versorger mitzuteilen. Auch ein Blick auf die Stromversorgung ist nötig. Erfolgt keine Mitteilung an die Stromversorger und die damit verbundene Kündigung, entstehen doppelte Kosten durch parallel laufende Verträge. Diese können sich auch ungünstig erhöhen, wenn in der neuen Wohnung noch kein Stromliefervertrag vorhanden ist. Die Grundversorgung lässt sich jederzeit kurzfristig kündigen. Verträge bei alternativen Stromversorgern benötigen das Nutznießen des Sonderkündigungsrechts, da hier meistens längere Vertragslaufzeiten der Fall sind.
Letzte Aktualisierung : November 2022

Allgemein ist ein Umzug eine gute Gelegenheit, sich mit der Materie etwas vertrauter zu machen und den Stromanbieter zu wechseln, um Kosten einzusparen. Nutzen Sie diese Gelegenheit und vergleichen Sie den Markt in Ihrem neuen Wohnort.

 

Vertragskündigung bei einem Umzug

Der Strom steht bei dem Einzug in eine neue Wohnung immer sofort zur Verfügung. Sobald die elektrische Energie zum ersten Mal verwendet wird, tritt die Ersatzversorgung in Kraft und es kommt ein Vertrag mit dem Grundversorger zustande. Die neuen Wohnungsmieter oder Eigentümer erhalten ein Anschreiben durch den Grundversorger und können sich dann überlegen, ob sie zu einem alternativen Anbieter wechseln, ihren alten Stromanbieter nutzen möchten oder beim Grundversorger der Region bleiben möchten.

Entscheidend ist, den aktuellen Stromversorger zu informieren und bei Bedarf den alten Vertrag zu kündigen. Erfolgt das nicht, bleibt der Anschluss in der alten Wohnung vertraglich bestehen und es entstehen doppelte Kosten. Das ist auch dann der Fall, wenn in der neuen Wohnung die Grundversorgung gegeben ist. Daher ist es immer wichtig, die Kündigungsfristen zu beachten.

Das sollte in der Strom-Kündigung stehen:

Die Kündigung bei einem Umzug ist unkompliziert. Die Vorlage für die Stromanbieterkündigung ist online als Formular oder als Strom kündigen Umzug Muster erhältlich. Das Schreiben sollte folgende Angaben aufweisen:

  • Stromlieferadresse
  • Neue Anschrift
  • Datum des Einzugs
  • Kündigungsgrund
  • Kundennummer
  • Vertragsnummer
  • Fristgerechte Kündigung zum nächstmöglichen Termin
  • Hinweis auf Sonderkündigungsrecht wegen Umzug (Strom kündigen Ort)

Der Betreff im Brief bezieht sich auf die Kündigung, z. B. Strom kündigen Umzug München oder Strom kündigen Umzug Berlin. Im Text enthalten sollte der Hinweis sein, dass ein Wohnungswechsel ansteht und der Vertrag zum nächstmöglichen Termin gekündigt werden soll. Wichtig ist auch die enthaltene Bitte um schriftliche Bestätigung durch den Anbieter. Eine Strom kündigen Umzug Vorlage finden Sie leicht im Internet, z. B. bei Strom Zugang Papernest.

 

Strom kündigen bei einem Umzug – die verschiedenen Möglichkeiten:

Sich rechtzeitig um die Kündigung des Stromvertrags zu kümmern, lohnt sich nicht nur, um Kosten zu sparen, sondern auch, um späteren Aufwand zu vermeiden. Läuft der Vertrag weiter, dauert das Hereinholen der Kosten vom Nachmieter länger, da zunächst ein Rückerstattungsanspruch notwendig wird. Der Stromvertrag ist bei einem Umzug verschieden zu kündigen und hängt von den jeweiligen Voraussetzungen ab.

Strom kündigen bei einem Umzug ohne Anbieterwechsel

Strom, der außerhalb der Grundversorgung bezogen wird, benötigt eine Kündigung nach den im Vertrag geltenden Regelungen. Sie können eine außerordentliche Kündigung durchsetzen, die zum Zeitpunkt Ihres Auszugs wirksam wird. Ist der Stromanbieter jedoch in der Lage, Sie weiterhin mit Gas und Strom zum gleichen Preis zu beliefern, sind Sie verpflichtet, den Vertrag in der neuen Wohnung fortzuführen. Dafür muss Ihnen der Stromanbieter innerhalb von zwei Wochen nach Ihrer Kündigung das Schreiben mit den Bedingungen zusenden. Ist das nicht der Fall, gilt Ihre Kündigung als Strom kündigen Umzug sofort und Sie können einen anderen Anbieter wählen.

Strom kündigen bei einem Umzug mit Anbieterwechsel

Der Umzug mit Anbieterwechsel ist etwas einfacher. Sobald der alte Vertrag gekündigt ist, können Sie frühzeitig aktuelle Angebote einholen und bei einem von Ihnen gewählten günstigen Stromanbieter einen neuen Vertrag abschließen. Das ist auch dann geltend, wenn der alte Anbieter nicht an den neuen Wohnort liefern kann. Sie haben in diesem Fall die Möglichkeit, eine Umzugsmitteilung zu machen und ihren Zählerstand nachträglich durchzugeben.

Ist kein Vertrag vorhanden, gilt ab der ersten Kilowattstunde der Grundversorgungsvertrag. Dieser beinhaltet in der Praxis deutlich höhere Preise als Anbieter mit anderen Tarifen. So kann es, wenn Sie keinen Vertrag abschließen, auch unter diesen Bedingungen teuer werden. Suchen Sie bei Strom Zugang Papernest nach günstigen Tarifen. Neue Energieanbieter übernehmen in der Regel die Kündigung beim Grundversorger.

Kündigung wegen Umzug beim Grundversorger

Die Kündigung bei einem Grundversorger ist gesetzlich geregelt. Verträge innerhalb der Grundversorgung lassen sich problemlos innerhalb von zwei Wochen kündigen. Für alternative Anbieter gibt es Sonderverträge mit anderen Regelungen für die Kündigung. Bei einem Umzug besteht grundsätzlich das Sonderkündigungsrecht. Das gilt besonders für Umzüge, bei denen der aktuelle Stromanbieter entweder keinen Strom in die neue Wohnung liefern kann oder für diese Region höhere Kosten verlangt.

Auch wenn neue Stromanbieter oftmals die Kündigung übernehmen, ist es empfehlenswert, sich selbst darum zu kümmern. Dafür ist notwendig, ein Kündigungsschreiben aufzusetzen und in Textform per Brief, E-Mail oder Fax zu versenden. Ist ein neuer Anbieter gefunden, übernimmt dieser die Kündigung. Ein Sonderkündigungsrecht ist unter diesen Bedingungen nicht nötig.

 

Welche Kündigungsfristen gibt es bei den großen Stromanbietern?

Die Kündigungsfristen für Stromverträge sind unterschiedlich. In der Regel liegt die Frist zwischen zwei bis vier Wochen und ein bis drei Monaten. Die Kündigung beim Grundversorger ist jederzeit innerhalb von zwei Wochen möglich. Andere Anbieter legen eine Mindestvertragslaufzeit fest. Beträgt diese beispielsweise ein Jahr, mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten, ist es notwendig, spätestens drei Monate vor Ablauf des Vertragsjahrs zu kündigen, um den Wechsel reibungslos zu vollziehen. Erfolgt eine Kündigung dagegen nicht rechtzeitig, verlängert sich der Vertrag automatisch.

Die verschiedenen Kündigungsfristen bekannter Stromanbieter auf einen Blick:

Kündigungsfristen bekannter Stromanbieter
Stromanbieter Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug RWE 2 Wochen Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug Yello 2 Wochen Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug Eprimo 1 Monat Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug Eon 1 Monat Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug Immergrün 1 Monat Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug Stromio 1 Monat Kündigungsfrist
Strom kündigen Umzug Vattenfall 1 Monat Kündigungsfrist

Was kann man tun, wenn die Kündigungsfrist verpasst wurde?

Wurde die Kündigungsfrist nicht eingehalten, ist es schwierig, aus dem Vertrag herauszukommen und zu einem anderen Anbieter zu wechseln. Die außerordentliche Kündigung und das Sonderkündigungsrecht sind auf eine Kündigungsfrist festgelegt, die gesetzlich oder vertraglich geregelt sind. Daher ist es wichtig, immer frühzeitig zu kündigen und das Ganze lieber selbst zu übernehmen, wenn die Gefahr besteht, dass die Kündigung zu spät erfolgt.

 

Die Schritte für eine Kündigung des Stroms bei einem Umzug

Bei einem Vertrag mit alternativen Anbietern zur Grundversorgung gilt ein Sondervertrag für die Stromtarife. Die Kündigung hängt von den Vertragsbedingungen ab und bezieht sich auf die Vertragslaufzeit, Vertragsverlängerung und angegebenen Kündigungsfrist. Anhand dieser Angaben können Sie im Voraus berechnen, wann die Kündigung nötig ist, sobald der Umzug feststeht.

Die notwendigen Schritte sind:

  • Stromanbieter kontaktieren
  • am Auszugstag den Zählerstand ablesen
  • Schlussrechnung kontrollieren
  • Checkliste erstellen (Name, Kundennummer, Auszugsdatum, Zählerstand, alte und neue Adresse)

Das Kündigen des Stromvertrags ist einfach online möglich. Hervorragend geeignet sind Plattformen wie Strom Zugang. Dort finden Sie alle Angaben und Formulare, dazu eine Übersicht günstiger Anbieter und Tarife. Auch wenn neue Anbieter die Kündigung übernehmen, ist es manchmal praktischer, selbst zu kündigen. Sinnvoll ist das, wenn die Vertragsverlängerung ungünstig, der jetzige Stromanbieter unzuverlässig ist oder die Sonderkündigung mit einer Preiserhöhung zusammenhängt.

Werbeanzeige

Strom kündigen: das Sonderkündigungsrecht

Ein gesetzlich geregeltes Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug für den Stromvertrag gibt es nicht. Dennoch haben Sie die Möglichkeit, das Sonderkündigungsrecht zu nutzen, wenn Ihr Stromlieferant den Strom in der neuen Wohnung nicht zu den herkömmlichen Bedingungen liefern kann. Das ist dann gegeben, wenn die Stromkosten in der neuen Region höher sind oder wenn überhaupt keine Möglichkeit besteht, Gas und Strom zur Verfügung zu stellen. Es gibt Anbieter, die für ihre Kunden das Sonderkündigungsrecht bei Umzug vertraglich von vorneherein einräumen. Der Strom kündigen Ort spielt dabei keine Rolle.

Wann tritt das Sonderkündigungsrecht in Kraft?

Das Sonderkündigungsrecht ist ein außerordentliches Kündigungsrecht und hat die Aufgabe, bestehende Verträge vorzeitig zu kündigen. So lassen sich ungünstige Konditionen aktueller Verträge unterbinden. Es tritt in Kraft, wenn eine Preiserhöhung der Fall ist, wenn sich die Fristen im Vertrag ändern oder der alte Anbieter den Strom nicht in die neue Wohnung liefern kann. Sie können das Sonderkündigungsrecht innerhalb von zwei Wochen geltend machen und die Kündigung am besten selbst übernehmen.

 

Die Sonderfälle beim Kündigen des Stromvertrags bei einem Umzug

Beim Sonderkündigungsrecht sollten Sie folgende Dinge vorab berücksichtigen:

  • Vertragsbedingungen bezüglich des Sonderkündigungsrechts
  • Rechtzeitig Strom kündigen Umzug wo (Frist für eine Kündigung ist bei der Ankündigung von Preiserhöhungen oftmals nur auf zwei Wochen beschränkt)
  • Selbst kündigen, z. B. online bei Strom Zugang
  • Anbieter wechseln
  • Umzugsart beachten

Umzug zu den Eltern/ Partner/ WG

Erfolgt ein Umzug zurück zu den Eltern oder in eine WG (Strom kündigen Umzug in WG) oder geht es darum, mit dem Partner zusammenzuziehen und den Haushalt zusammenzulegen, ist bereits ein Stromanbieter vorhanden. Eine Belieferung durch den alten Stromanbieter ist unter diesen Umständen nicht möglich, da eine Entnahmestelle des Stroms durch einen Anbieter existiert. Der alte Vertrag darf dann nach den vorgegebenen Fristen gekündigt werden. Hierbei teilen Sie dem Netzbetreiber den Zählerstand und die Zählernummer der alten Wohnung mit und dem vorhandenen und für Sie neuen Lieferanten die Angaben aus der neuen Wohnung.

Strom kündigen Umzug ins Ausland

Wenn sie sich dazu entschließen, vorübergehend oder für eine längere Zeit ins Ausland zu ziehen, ist eine außerordentliche Kündigung mit einer Strom kündigen Umzug Frist von drei Monaten möglich. Die Voraussetzung ist jedoch, dass der Stromanbieter die Leistung nicht im Ausland zu gleichen Bedingungen wie im Heimatland zur Verfügung stellen kann.

Umzug in eine Wohnung mit vorhandenen Stromvertrag

Ist beim Einzug der Strom bereits verfügbar, gilt der Vertrag für den Anbieter der Region. Ist es der Grundversorger, ist der Anbieterwechsel möglich, da höhere Preise verlangt werden. Sie haben das Recht, einen günstigeren Tarif zu wählen und einen neuen Vertrag abzuschließen. Die Kündigung übernimmt der neue Stromlieferant. Sobald dieser die Versorgung beginnt, endet der bisherige Vertrag. Die Kündigung sollte einige Wochen vor dem Umzug erfolgen.

 

Typische Gründe für die Kündigung des Stromvertrags:

Mit dem Umzug ist der Anbieterwechsel eine gute Möglichkeiten, Kosten einzusparen. Die Kündigung erfolgt, wenn:

  • eine Preiserhöhung vorliegt
  • der Wechsel zu einem günstigen Anbieter gewünscht ist
  • der Stromwechsel zu nachhaltigen Energiequellen erfolgt, z. B. über Strom Zugang zu Ökostrom
  • der Stromanbieter unzuverlässig ist

Sie möchten Ihren Stromanbieter wechseln?
Hinterlassen Sie uns Ihre Nummer.

Jetzt beraten lassen

Kostenloser Service - von Montag bis Freitag, 8 bis 21 Uhr verfügbar

FAQ

Kann man Strom jederzeit kündigen?

Beim Grundversorger ist das Kündigen des Stroms jederzeit und nach der gesetzlich festgelegten Kündigungsfrist von zwei Wochen möglich. Viele andere Stromanbieter gewähren vertraglich eine Frist zwischen vier bis sechs Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit. Besteht eine längere Kündigungsfrist, ist die Kündigung nicht jederzeit oder vorzeitig möglich. Die Fristen müssen eingehalten werden.

Wann muss ich den Stromvertrag bei einem Umzug kündigen?

Der Strom sollte immer rechtzeitig gekündigt werden, um doppelte Kosten und einen erhöhten Aufwand zu vermeiden. Es empfiehlt sich, die Kündigung bereits sechs Wochen vor dem Umzug abzuschicken. Bei Umzug gilt das Sonderkündigungsrecht. Im Kündigungsschreiben wird die neue Adresse und neue Zählernummer angegeben.

Kann man Strom per Email oder online kündigen?

Die Kündigung muss schriftlich eingereicht werden, entweder per Brief, Fax oder E-Mail. Auf Strom Zugang ist die Kündigung auch online möglich. Das benötigte Formular steht auf der Plattform zur Verfügung.

Entstehen Zusatzkosten bei einer versäumten Kündigung?

Steht ein Umzug an, ist es wichtig, dass der Stromversorger und Netzbetreiber davon erfahren. Ansonsten läuft der Vertrag weiter und es entstehen Kosten durch den alten Anschluss. Der Stromanbieter muss die Auszugsmeldung auch bis zu sechs Wochen nachträglich akzeptieren und kann für diesen Zeitraum keine Gebühren mehr erheben.

Was ist das Sonderkündigungsrecht?

Zur Sorgfaltspflicht eines Stromnutzers gehört es, den Umzug und Wechsel zu einem anderen Anbieter mitzuteilen. Bei Umzug wird immer das Sonderkündigungsrecht geltend, so dass ein vorzeitiger Ausstieg aus dem Stromvertrag möglich ist. Gleiches gilt, wenn es zu einer Preiserhöhung kommt, z. B. wenn der Anbieter gleich bleibt, jedoch für den neuen Wohnort höhere Gebühren erhebt.
 

Aktualisiert am 5 Okt, 2022

redaction Veröffentlicht
Redactor

ivan

Energie Spezialist

Comments

1 Ratings bright star bright star bright star bright star bright star 5/5

Um mehr über unsere Richtlinien zur Verarbeitung von Kommentaren zu erfahren, besuchen Sie bitte die entsprechende Website here
John
bright star bright star bright star bright star bright star 5/5

Gibt es auch einen Artikel zum Wechsel von Stromanbietern?

Strom Zugang

Hallo John, hier unser Artikel zum Thema Stromanbieter wechseln. There you go!